konzertchor-diverticanto
 
Jahresbericht 2009

(Auszug)

Bereits am 18. Januar fand das erste Konzert von Diverticanto in diesem Jahr in der Kirche St. Peter statt. Auf dem Programm standen 3 Motetten à 6 von Robert Parsons, sowie 1 Motette à 6, die Missa octo vocum und Orgelwerke von Hans Leo Hassler. Nach den russischen Opernchören mit grossem Orchester in der Tonhalle (Juni 08) nun also geistliche Musik aus dem 16. Jahrhundert mit Orgelbegleitung und a cappella - Diese Abwechslung in der Programmierung gehört zu Diverticanto. Der Dirigent Felix Reolon hatte, unterstützt von der Stimmbildnerin Mirjam Blessing, intensiv am Chorklang gearbeitet. Die Aufführung vom 18. Januar fand beim Publikum Anklang.

Am 24./25. Januar trafen sich Vorstand und Dirigent zu einer Retraite. Da während der Vorstandsitzungen die Zeit dazu fehlt, wurde dieser Rahmen gewählt für eine vertiefte Auseinandersetzung mit verschiedenen aktuellen Themen und der Zukunft von Diverticanto.

Am 9. Mai fand eine Chor-Begegnung mit zeitgenössischer geistlicher Musik im Rahmen des Musikpodiums der Stadt Zürich in der Kirche Neumünster statt. Neben 5 anderen Chören aus Stadt und Kanton Zürich trat auch Diverticanto auf mit 3 Stücken des amerikanischen Komponisten Frank La Rocca (*1951). Neben der Aufführung dieser wunderschönen (tonalen) Musik war auch das Treffen mit den anderen Chören eine spannende Erfahrung.

Am alljährlich stattfindenden Diverticanto-Plausch, dem einzigen Anlass, an dem nicht gesungen wird, trafen sich die Chormitglieder am 6. Juli zu einer Führung durch das Stadtarchiv. Dabei konnten unter anderem einige Gegenstände aus der 116-jährigen Geschichte des Lehrergesangvereins (dessen Nachlass nun im Stadtarchiv aufbewahrt wird) bewundert werden.

Am 13. November war Diverticanto noch einmal in der Kirche St. Peter Zürich zu hören. Zur Aufführung gelangte die Messe in A von César Franck, zusammen mit den 3 Werken von Frank La Rocca. Unser Chor hatte bereits am 8. November die Gelegenheit, dasselbe Programm in der Klosterkirche Engelberg (zusammen mit dem Kirchenchor Herz Jesu Winterthur) aufzuführen. Obwohl das Publikum lange nicht so zahlreich erschienen war wie im St. Peter, war auch dieses Konzert in der einzigartigen Kirche ein ganz spezielles Erlebnis.

Abschliessend möchte ich unserem Dirigenten Felix Reolon, der Korrepetitorin Annkatrin Isaacs und der Stimmbildnerin Mirjam Blessing, dem Präsidenten Adrian Stössel und meinen Vorstandskolleginnen und -kollegen für ihr grosses Engagement herzlich danken.




 





Konzertchor Diverticanto | Felix Reolon, Dirigent | Ida-Sträuli-Strasse 87 | 8404 Winterthur | E-Mail | Letzte Änderung: 19.07.2017